Zum Inhalt

Warum ich LawBreakers nicht fallen lasse… oder „Wie ich fliegen lernte“.

Als ich LawBreakers das erste mal spielte war ich vollkommen überfordert und erwischte mich immer wieder dabei wie ich es mit anderen aktuellen Titeln verglich. Es war unglaublich schnell, dynamisch und ich hatte das Gefühl das meine jahrelang Eingewöhnung an mein Low-Sense-Aiming eher hinderlich war. Wo ich in anderen First-Person-Shootern dem Gegner mit gezielten „Headshots“ das Leben schwer machte, konnte ich hier bloß die Luft perforieren während meine Kontrahenten selbiges mit mir taten.

Ja, es war eine schmerzhafte Erfahrung… eine Erfahrung die sich auch schmerzlich vertraut anfühlte.

Wir schreiben das Jahr 1999 und ich hatte gerade einen aktiven 40×40 Lüfter auf meine Voodoo 3Dfx 3200 geschraubt (ja das ging damals einfach so) um ein Spiel zu spielen, welches mir ein Freund empfohlen hatte. Dieses Spiel besaß eine epische Grafikengine und beeinflusste mit seinem Gameplay maßgeblich meine Art Computerspiele wahrzunehmen. Die Rede ist von keinem geringeren als dem legendären Unreal Tournament. Auch damals war es eine steile Lernkurve und bei meiner ersten LAN-Party in der Garage des besagten Freundes hätte ich anfangs am liebsten aufgegeben, weil ich einfach kein Land sah. Während andere einen „Mo- mo- monsterkill“ nach dem anderen abstaubten, befürchtete ich ein „Sto- sto-  stop playing please“, gefolgt von der automatischen Deinstallation des Spiels mit anschließendem Suizid meines PCs.

An diesem Abend schwor ich mir nicht aufzugeben!

Ich hatte einen Plan und Unreal Tournament hatte Bots! Mein Ehrgeiz war erwacht und so, wie Son Goku einst auf dem Weg nach Namek, übte ich also mit diesen Bots (okay anfangs übten Sie wohl eher mit mir) und ich stellte die Schwierigkeit meiner Widersacher immer wieder ein Stück nach oben. Bis… ja bis ich jedes Turnier gewann und irgendjemand von der Straße her rief: „OMG, He’s Over 9000!!!!!!!11111drölf“. Dies war der Moment an dem ich wusste, dass ich mich nicht mehr nur hinter einem KI-Gegner verstecken konnte. Es wurde Zeit mich meinem alten „Feind“ zu stellen und die wahre Herausforderung zu meistern: der Kampf „Mensch gegen Mensch“. Auf der nächsten LAN verlor ich zwar wieder das Turnier, aber ich war nicht letzter (Platz 7 von 16 um genau zu sein) und hatte damals so viel Spaß wie noch nie zuvor an meinem Rechner. Mein Freund klopfte mir sogar zuversichtlich auf die Schulter und sagte: „Das war gar nicht Mal so schlecht kleiner… wenn du weiter fleißig bist, schaffst du es irgendwann auch mal unter die Top 3.“. Im Laufe der darauf folgenden Jahre kamen noch einige Niederlagen hinzu, aber ich konnte mich immer wieder auf dem Siegertreppchen blicken lassen und hatte vor allem den Spaß an der spielerischen Herausforderung gefunden.

Wieder im Jahre 2017 – und ein paar Jahre älter… (ü30 Gaming at its best)

Seit dem habe ich viele Spiele mal mehr oder mal weniger erfolgreich im Multiplayer spielen können und im Laufe der letzten Jahre waren Spiele wie Unreal Tournament und dessen Nachfolger praktisch nicht vertreten Ich war „faul“ geworden, hatte meinen „Skill“ vernachlässigt und die Tuniersieger von damals waren mittlerweile nur noch Legenden in den Köpfen von Menschen die noch ohne Internet aufgewachsen sind. Und jetzt das… Cliff Bleszinski (eine dieser Legenden) hat uns sein neustes Kind vorgestellt: LawBreakers! Und es ist LawBreakers, welches mich mit einem lauten Knall in das Jahr 1999 in diese Garage zurück befördert, welches mich wieder in diese schmerzhafte Lähmung des Versagens versetzt, mir dieses verzweifelte Gefühl der Unfähigkeit vermittelt. Aber dieses Mal bin ich vorbereitet und werde meinen Skill wiederfinden… und diesmal bringe ich Freunde mit.

Denn dieses Wochenende (vom 28. September bis zum 02. Oktober) ist LawBreakers kostenlos spielbar und wir bei TRIAS werden es nicht nur spielen, sondern auch auf all unseren Kanälen streamen.

Wir wollen aber auch zeigen das dieses Spiel keine Kopie eines aktuellen Helden-Shooters ist, sondern in dem Gameplay mehr Spaß drin steckt als in manchen Tripple-A-Titeln der letzten Monate. Des Weiteren überzeugt uns auch die Zusammenarbeit mit den Nexon Mitarbeitern auf dem offizielen Lawbreakers Discord Server (welche uns freundlicherweise das Webkit zur Verfügung gestellt haben) und das befriedigende Gefühl am Ende einer Runde, etwas im Ehrgeiz gewachsenes und mit eigenen Fähigkeiten geschaffenes erlebt zu haben.

Erlebt also mit uns zusammen einen wahnsinnig schnellen und spaßigen Shooter, welcher sich nicht nur von aktuellen Konventionen sondern auch einfach mal von der Schwerkraft verabschiedet.

Also schaltet ein und lasst uns gemeinsam fliegen, während wir nebenbei ein paar Kontrahenten einen Tritt verpassen… und vielleicht schaffen wir es ja zusammen unter die Top 3. 😉

Siehe auch: Nuradims Gaming Blog – Lawbreakers und Wir werden in Zukunft wieder regelmäßig(er) Streamen

Published inNeuigkeiten Trias

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Trias - Webseite via E-Mail abonnieren

    Gib deine E-Mail-Adresse an, um Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.